Persönliches
Persönliches

Offener Brief an die Ärzteschaft

Liebe Ärztinnen und Ärzte,

wir sehen es als gutes Zeichen, wenn Sie es bis hierher geschafft haben auf unser Homepage und wollen es nicht versäumen, ein paar Worte an Sie zu richten.

Wie Sie bemerkt haben, nehmen wir viel Bezug auf die sogenannte Schulmedizin, was – insbesondere wenn es von Heilpraktikern kommt – oft schnell und reflexartig als Anmaßung interpretiert wird. Aber so leicht wollen wir es Ihnen nicht machen.

Wir sind den Möglichkeiten vieler moderner Diagnose- und Therapieformen und deren unbestrittener Erfolge gegenüber absolut aufgeschlossen, was nicht mit einer unkritischen Sicht auf die Entwicklung mancher Dinge verwechselt werden sollte.

Doch der Fortschritt hat wirklich vieles ermöglicht, was vor 10 Jahren noch utopisch erschien und auch wir Heilpraktiker sind angehalten uns mit schulmedizinischen Optionen zu beschäftigen, damit diese bei Bedarf den Patienten auch empfohlen werden können.

Die realistische Wahrnehmung naturheilkundlicher Grenzen gehört für uns mit zur obersten Handlungsmaxime, so wie es für immer mehr Mediziner heute Usus wird, auf komplementäre oder alternative Heilmethoden zurückzugreifen.

Damit unterbrechen wir für uns auch ganz klar das alte Spiel Arzt versus Heilpraktiker. Die Zeiten ändern sich und es stehen sich eine neue Generation von Ärzten und eine neue Generation von Heilpraktikern gegenüber, die sich in ihrem Bemühen um den Patienten synergistisch ergänzen können um damit GEMEINSAME Erfolge zu erzielen. Für viele mag das wie Utopie klingen – für uns ist es bereits gelebte Praxis und wir arbeiten schon jetzt mit vielen ärztlichen „Kollegen“ aus unserem Netzwerk gut und erfolgreich zusammen – ein Miteinander das von gegenseitiger Wertschätzung und Vertrauen geprägt ist, das mehr Einendes als Trennendes in sich hat.

Durch persönliche Freundschaften wissen wir sehr wohl, unter welch großem zeitlichen, finanziellen und verwaltungstechnischem Druck Ärztinnen und Ärzte arbeiten müssen, um ihrer verantwortungsvollen Aufgabe gerecht zu werden. Für diese täglich erbrachte Leistung unter teilweise widrigen, systemischen Umständen zollen wir unseren höchsten Respekt.

Aufgrund dieser „Innensicht“ sind wir uns aber auch darüber bewusst, dass sich die Arbeit mit bio-identischen Hormonen nicht einfach in jede Praxis integrieren lässt. Wir wünschen uns nur – gern auch verbunden mit gesunder Skepsis – eine gewisse Offenheit und Neugier, die es uns erlaubt, unvoreingenommen miteinander umzugehen – und vielleicht wird ja auch ein wenig mehr daraus.

Wenn Sie also mit Fragen zu bio-identischen Hormonen oder der Behandlung von hormonellen Dysbalancen in der Praxis konfrontiert werden, scheuen Sie sich bitte nicht mit uns Kontakt aufzunehmen – auch wenn wir „nur“ Heilpraktiker sind. Wo immer es geht, sind wir bereit, unsere Erfahrung und unser Wissen zu teilen und im Sinne der Sache und vor allem den betroffenen Menschen zu helfen.

Wir freuen uns auf Sie.

Monika Huber
Heilpraktikerin

 

Für Fachkreise weiterführende Literaturempfehlungen:

Thierry Herthoge

The Hormone Handbook

Das über 750-seitige Standardwerk von Dr. Thierry Herthoge, dem Präsidenten der IHS (International Hormone Society). Ein leider nur in englischer Sprache erhältlicher Klassiker, der von der Beschreibung der Wirkungsweise therapierelevanter Hormone über internationale Präparate bis hin zu Indikationen reicht. Der Zuschnitt ist nicht naturheilkundlich orientiert, aber systemisch. Ausschließlich für erfahrene Therapeuten.

........................

Dr. med. Annelie Scheuernstuhl:
Natürliche Hormontherapie
Ein gut strukturiertes Buch mit vielen wertvollen Hinweisen und Zusammenhängen. Viele Extras wie Glossar etc.
........................

Dr. Joachim Strienz:
Leben mit chronischer Erschöpfung
Ein Patientenratgeber für Betroffene auf hohem Niveau und in dieser komprimierten Form bemerkenswert.
........................

F. Riedweg:
Hormonmangel – Theorie und Praxis der pflanzlichen Stimulation des Hormonsystems
Strukturierter Überblick über die Optionen primär der Produkte von Steierl-Pharma.
........................

Prof. Dr. Johannes Huber:
Hormontherapie – Wie Hormone unsere Gesundheit schützen
Die Wiener Kapazität erläutert sehr detailliert, aber verständlich die Zusammenhänge zwischen Hormon und Krankheitsbildern, ist aber nicht naturheilkundlich, sondern schulmedizinisch zu verstehen und auch nicht unbedingt auf die Therapie mit bio-identischen Hormonen ausgelegt. Dennoch kann vieles davon mit bio-identischer Therapie umgesetzt werden.
........................

Kleine - Rossmanith:
Hormone und Hormonsystem – eine Endokrinologie für Biowissenschaftler
Streng wissenschaftliches Fachbuch, aber in komprimierter Form.
........................

Dr. med Michael E. Platt:
Die Hormonrevolution – Spektakuläre Behandlungserfolge mit bioidentischen Hormonen
Hier werden die Behandlungserfolge von einem der Begründer der Therapie mit bioidentischen Hormonen beschrieben u.a. Schilddrüsenstörungen, Osteoporose, Migräne, ADHS, Gewichtsproblemen, PMS, Diabetes, Sexuelle Störungen, Wechseljahrsbeschwerden.
........................

Dr. med. James L. Wilson:
Grundlos erschöpft?
Nebenniereninsuffizienz – das Stress-Sydrom des 21. Jahruhunderts. Der Klassiker nun auf Deutsch. Typisch amerikanisch geschrieben, aber wirklich umfassend und aufklärend.
........................

Dr. Volker Rimkus
Die Rimkus-Methode: Eine natürliche Hormonersatztherapie für die Frau
Die Rimkus-Methode: Eine natürliche Hormonersatztherapie für den Mann
Einer der deutschen Pioniere berichtet aus seiner Praxis und die jahrzehnte dauernde Entwicklung seiner allerdings nicht immer unumstrittenen Therapieform.
........................

Dr. John R.Lee / Elisabeth Buchner
Wie Männer stark bleiben - Natürlicher Hormonausgleich für Männer
Dieses Buch zeigt dem in der Hormon-Fachliteratur unterrepräsentierten Mann wichtige Zusammenhänge von körperlichen oder seelischen Symptomen von hormonellen Dysbalancen. Allein das macht es schon so wertvoll.
........................

Dr. John R. Lee
Natürliches Progesteron - Ein bemerkenswertes Hormon
Für Fachleute, aber auch für Laien geeignet klärt das Buch über den wahren Stellenwert des Hormons Progesteron auf. Ebenfalls ein Klassiker, wenn auch die Mengenangaben der verabreichten Hormone inzwischen kontrovers diskutiert werden.
........................

Elisabeth Buchner:
Wenn Körper und Gefühle Achterbahn spielen – Hormone natürlich ins Gleichgewicht bringen
In diesem Buch finden Sie viele, interessante Zusammenhänge von Hormonen und Beschwerden bei Frauen, einfach lesbar, unterhaltsam geschrieben und gut erklärt. Ein Klassiker mit vielen Tipps, was Frau selber tun kann, um mit hormonellen Schieflagen fertig zu werden.
........................

Margaret Madejsky
Alchemilla – eine ganzheitliche Kräuterheilkunde für Frauen
Eines wunderbares Buch zum Thema Frauenheilkunde. Attraktiv aufgemacht, didaktisch bestens aufbereitet mit viel Hintergrundinformationen zu Beschwerden und noch mehr naturheilkundlichen Rezepten.
........................